Montag, 31. Juli 2017

PROGRESSIVE AUDIO VERANSTALTUNG







Am 18. & 19. August 2017 erwartet das Studio45 Team die Essener Audiomanufaktur Progressive Audio. Neben Firmengründer und technologischen Mastermind Ralf Koenen wird auch Siegfrid Henschel als Markenbotschafter für Progressive Audio mit an Board sein.

Viele Hifi-Begeisterte Bremer werden Siegfrid Henschel (Sigi) noch aus seiner Zeit bei Tonus und Tonart kennen und seine Schwäche für besonders musikalische Lautsprecher. Damals sorgten Lautsprecher der Marke Acapella aus Duisburg für den besonderen Ton. Heute hört die bevorzugte Schallwandlerdroge auf den leicht sperrigen Namen "Progressive Audio".

Beide Hersteller haben ihren geografischen Ursprung im Ruhrgebiet und beide Marken stehen für eine höchst musikalische Wiedergabequalität. Progressiv bedeutet Fortschritt, etwas Anwachsendes - eine evolutionäre Weiterentwicklung. Dieses Ziel, etwas Neues, Besseres zu schaffen, hat sich Ralf Koenen bei der Entwicklung und Produktion all seiner Produkte zur Aufgabe gemacht. Besonderes Augenmerk wird bei allen Progressive Audio Produkten, die durchaus auch schon einmal von Testredakteuren euphorisch als "Stein der Weisen" geadelt wurden, auf die zeit- und phasenrichtige Signalverarbeitung gelegt.

Da Herr Koenen augenscheinlich Perfektionist ist, hat er nicht nur herausragende Lautsprecher im Portfolio, sondern bietet ebenso kompromisslos konstruierte Verstärker und CD-Spieler an.

Freuen Sie sich also mit uns auf ein besonders emotionales, hochmusikalisches Ereignis!

WAS Progressiv Audio Workshop
WANN 18. August 15:00, 16:30, 18:00 und 19. August 11:00, 15:00 Uhr 
WO Studio45, Breitenweg 57 - 59, 28195 Bremen

Weitere Informationen zum Workshop oder den Produkten erhalten Sie telefonisch oder unter info@studio45.de

Sonntag, 2. Juli 2017

DYNAUDIO SPECIAL 40

Dynaudio Special 40Um es vorweg zu nehmen, wir sind begeistert und zwar restlos! Warum? Dynaudio Lautsprecher gehören seit jeher zu den Lieblingslautsprechern des gesamten Studio45 - Teams und das trifft besonders auf die kompakten Modelle des dänischen Herstellers mit deutschen Wurzeln zu. Auch heute würden wir jederzeit eine Dynaudio Special One, Dynaudio Crafft oder auch eine Special 25 verkaufen, wenn es sie denn noch gäbe. Alles Vergangenheit!

Nun hatte Dynaudio aber augenscheinlich Nachsehen mit uns Audiophilen und präsentierte auf der High End 2017 (im Mai) die Special 40 zu seinem vierzigjährigem Firmenbestehen. Gut so!

Das Strickmuster unterscheidet sich oberflächlich kaum von den vorherigen Legenden. Man nehme einfach das beste Chassismaterial welches man in dem reichhaltigen Dynaudio Treiberbaukasten finden kann. Stop! So einfach haben sich die Dynaudio Entwickler die Aufgabe nicht gemacht.

Natürlich basieren die Treiber der Special 40 auf den konstruktiven Grundprinzipien die Dynaudio zu einem der angesehendsten Prämiumhersteller der Welt gemacht haben. Überrascht hat uns aber schon, das die Entwickler bei einem Paarpreis von 3.000,- Euro sich hausintern direkt im Referenzregal bedient haben. Beide Treiber wurden explizit auf ein höchst leistungsfähiges Zusammenspiel angepasst. Die 28mm durchmessende Gewebekalotte wurde direkt aus dem ESOTAR2 abgeleitet und mit einem nochmals verstärktem Neodym-Magnetantrieb ausgestattet. Die rückseitige Resonanzkammer wurde abermals optimiert um die Übertragungsbandbreite und das Verzerrungsverhalten auf rekordverdächtige Werte zu steigern.

Dynaudio Esotar Special Fourty
Der 170mm Tiefmitteltöner greift auf das seit Jahrzehnten ständig verbesserte Magnesium-Silikat-Polymer Membranmaterial zurück. Die MSP-Membran verbindet so gegensätzliche Eigenschaften wie geringes Eigengewicht, höchste Formstabilität und besondere Resonanzarmut durch hohe innere Dämpfung. Die Membran wird in einem speziellen Fertigungsverfahren aus einem einzigen Stück geformt. Durch die charakteristische, speziell geformte Membranfläche wird eine besonders gleichmäßige Schallabstrahlung erreicht. Gänzlich neu ist der aus Glasfaser geformte Schwingspulenträger und die Zentrierspinne aus Nomex.

Dynaudio Tiefmitteltöner



Bewährtes kommt bei der Konstruktion der Frequenzweiche zum Einsatz. Hier treffen wir auf phasenoptimierte Filter mit einer Flankensteilheit von 6dB. Die Qualität der verwendeten Bauteile ist, gemessen am Paarpreis von 3000€ sehr gut, jedoch musste hier ein wenig der Rotstift angesetzt werden. Auch bei der Innenverkabelung und den Lautsprecherklemmen geht mehr, wie ein Vergleich zur 1500€ teureren Contour 20 zeigt.

Deshalb machen wir derzeit umfangreiche Versuche mit hoch und höchstwertigen Bauteilen und sind gespannt was damit den wirklich hervorragenden Treibern der Special 40 zu entlocken ist.

Wir halten Sie auf dem laufenden und planen bei Fertigstellung die Möglichkeit eines direkten Vergleichs zwischen Special 40 und Special 40 tunend by Studio 45.

Teilen Sie uns dazu doch Ihre Meinung mit, wir würden uns sehr darüber freuen. >> Email

Dynaudio Special Fourty















Alles in allem kann man Dynaudio nur zur aktualisierten Neuauflage seiner Special-Serie beglückwünschen und hoffen, das möglichst viele Kunden in den Genuss kommen diesen Lautsprecher einmal zu hören, oder käuflich zu erwerben.

+++ AB SOFORT VORFÜHRBEREIT +++