Mittwoch, 29. Januar 2014

WADIA FRISCH IM PROGRAMM


Die Digitalspezialisten
Wadia Digital galt schon kurz nach seiner Gründung 1988 als Mekka für aussergewöhnliche digitale Wieder- gabekomponenten. Zu Beginn der Neunziger markierte der Wadia 2000 das technisch Machbare. Maßgeblich für die einzigartige Klangqualität waren die von Chefentwickler und Firmengründer Robert Wadia Moses entwickelten phasenoptimierten Digital-filter. Individuell programmierte DSP`s gehörten in der Audiobranche bis zur Vorstellung der Wadia 2000 Decoding Engine nicht zu den verwendeten Bauteilen. Üblicherweise wurden vorgefertigte Baugruppen von Phillips oder Sony verwendet. Lediglich die Netzteile, analogen Ausgangsstufen und die Optimierung mechanischer Aspekte wurden eigenständig entwickelt. Das Wadia darüberhinaus auch erste Maßnahmen gegen digitales Phasenjitter und eine hochauflösende digitale Lautstärkeregelung entwickelte, sei hier nur am Rande erwähnt.

Neben der konsequenten Verfeinerung seiner D/A-Wandler und CD-Spieler präsentierte Wadia Ende der 90er Jahre einen weiteren Meilenstein der Hifi-Geschichte, den dreiteiligen PowerDac. Der PowerDac war eine bahnbrechende technische Verstärker/Wandlerlösung, die bis heute vielen Zukunftsprojekten als ideologische Blaupause dient. Mit dem Wadia 151PowerDAC haben die Amerikaner eine bezahlbare Lösung auf Basis der Grundlagen im Portfolio. Insgesamt vier Digitaleingänge füttern die 75 Watt {8 Ohm} leistende PWM-Endstufe. Da alle Baugruppen lediglich auf digitaler Ebene miteinander kommunizieren, konnte die Lautstärkeregelung digital umgesetzt werden und das mit einem extrem kurzen und somit weitestgehend verlustfreien Signalpfad. Einfach genial!

Folgendes schreibt das Magazin AUDIO über den D/A-Wandler Vorverstärker WADIA 121: "... Im Hörtest bewies der 121, dass er nicht nur ein schnuckeliges Kleinod, sondern in jeder Beziehung ein ernstzunehmender Digital-Preamp ist. Vom ersten Ton an überraschte der kleine Amerikaner mit einem sagenhaft natürlichen, völlig entspannten Klangbild: Er hatte es gar nicht nötig, die allerfeinsten Klangdetails herauszu-"arbeiten" – bei ihm kamen sie völlig ungezwungen...

Seine Lust am Spielen ließ die Füsse fast automatisch mitwippen. Auch das Durchhören komplexer dynamischer Strukturen war mit ihm ein Leichtes. Besonders erfreulich, dass dieser Befund auch für den Kopfhörerausgang galt. Der nämlich war selbst allerbesten Hörern, wie etwa dem Sennheiser HD 800, eine in jeder Hinsicht ebenbürtige Quelle.

Holger Barske schreibt im Fazit der Einsnull folgende Zeilen: "...Wieviel Highend braucht der Mensch? Seine Domäne sind sind ganz klar die feinen und leisen Töne. Das allerdings macht er ganz ausgezeichnet; manchmal erinnert das schon fast ein bischen an ein röhrentypisches Klangbild. In dieses Klangbild kann man sich sehr schnell hineinfinden, es ist hervorragend aufgefächert und im Raum verteilt, es nervt niemals und setzt sehr deutlich auf den Genussaspekt beim Musikhören..."

Inzahlungnahme
Sie möchten Ihre alten Komponenten abgeben? Beim Neukauf eines Wadia Produktes unterbreiten wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot zur Inzahlungnahme Ihrer Audiokomponente. Angebot gilt nicht in Verbindung mit einer Finanzierung!

*0,0% Finanzierung
Sie wollen schon heute Ihren Wadia bestellen? Kein Problem. Wir finanzieren Ihre Wunschkomponente bei einer Laufzeit von 20 Monaten. Keine versteckte Kosten keine Zinsen.

+++ WADIA VORFÜHRBEREIT +++
Wadia 121 D/A Wandler - Vorverstärker € 1.729,00
Wadia 151 Verstärker mit integriertem DAC € 1.125,00