Freitag, 22. November 2013

ANALOG LÄUFT

<b>Rega Plattenspieler RP1 mit Rega-System</b></br>Klangstarker Einstieg in die analoge Welt. </br>Preis ab € 350,00
Das schwarze Gold [Vinyl] dreht ungebrochen seine Runden, selbst die zigfach eingeläutete digitale Revolution scheint dem Anachronismus der analogen Musikwiedergabe nichts anhaben zu können. Mittlerweile gehen sogar die gemessenen Verkaufszahlen wieder spürbar nach oben. Analog hat nichts von seiner ursprünglichen Faszination eingebüßt und das Angebot an klangstarken Abspielgeräten ist so groß wie nie zuvor! Wer sich für einen neuen Plattenspieler interessiert, kann sich im Studio45 ausgiebig beraten lassen und sich seinen Plattenspieler aus einer Vielzahl verschiedener Modelle heraussuchen. Unser Angebot umfaßt zahlreiche Modelle unterschiedlicher Provinienz, Ausstattung, Qualität und verschiedenster Preisklassen. Schon der oben abgebildete Rega RP1, zeigt eindrucksvoll was selbst im Einstiegssegment für spielfertige 350 Euro heute machbar ist. Freilich muß sich der Kunde entscheiden, ob er auf kostenintensive  Komfortmerkmale zugunsten einer besseren Klangqualität verzichten möchte.

<b>Project Audio Xpression Classic mit Ortofon 2M Red</b></br>Wunderschön verpackter Plattenspieler im Holzkleid [Olive]</br>Preis ab € 725,00 inkl. TonabnehmerWer mehr Ausstattung braucht, wird ganz sicher im Sortiment des weltweit größten Herstellers Project Audio fündig. Der im wunderschönen Holzkleid [Olive] eingebettete Project Xpression Classic liegt zwar mit 725 Euro schon im mittleren Preissegment, legt aber bei der Ausstattung und dem Klang deutlich zu. Er bietet eine elektronisch geregelte Geschwindigkeits- umschaltung [33 / 45] und verfügt über einen konisch geformten Präzisionstonarm aus gewebter Kohlefaser. Das MM Tonabnehmersystem Ortofon 2M-Red für knapp 100 Euro ist Bestandteil des Pakets, kann aber auf Wunsch auch mit hochwertigeren Abtastern [gegen Aufpreis] bestückt werden. Mit den Rega Modellen RP3, RP6 und RP8 geht die Klangreise schon in deutlich anspruchsvollere Gefilde. Speziell der RP8 besticht durch seine aussergewöhnlichen Konstruktionsdetails. Neben dem dreischichtigen Glasplattenteller beeindruckt vor allem das federleichte, konsequent um massereduktion bemühte Skellet des RP8. Die Vermeidung von Energiespeichereffekten war und ist immer eines der konstruktiven Lieblingsthemen des geistigen Vaters aller Rega Plattenspieler gewesen. Gegenüber dem RP3 gönnen sich die teureren Rega-Spieler eine externe Regelung des Antriebsmotors. Das kommt einer deutlich gesteigerten Laufruhe und einer besseren Auflösung feinster musikalischer Details nachvollziehbar zu Gute.
<b>Rega RP 8 mit externer Motorsteuerung</b></br>Einzigartige, massereduzierte Konstruktion.</br>Preis ab € 2.500,00 ohne Tonabnehmer <b>Rega RP 6 mit externer Motorsteuerung</b></br>Hervorragender Analogspieler. Studio45 Klangtipp!</br>Preis ab € 1.300,00 ohne Tonabnehmer  
Der Rega RP8 bewegt sich mit einem klangadäquaten Tonabnehmersystem schon in der Region um +/- 3.000 Euro. Da haben sicherlich auch andere Hersteller interessante Angebote im Sortiment. Unter anderem hat sich der Performance DC von Clearaudio in den letzten Monaten nachhaltig in unser Analogherz gespielt. Er ist perfekt verarbeitet und bietet eine vielzahl innovativer Konstruktionsmerkmale. Der bewährte Gleichstrommotor lässt den 40mm starken POM Plattenteller absolut stoisch seine Runden drehen. Das CMB-Keramikmagnetlager ist langzeitstabil und läuft aussergewöhnlich geräuscharm. Mit dem magnetgelagerten Clarify-Carbon Tonarm und dem MM-Tonabnehmer Virtuoso V2 haben die Erlangener ein wirklich unverschämt gutes Klangpaket für unter dreitausend Euro geschnürt.


<b>Clearaudio Performance DC Package</b></br>Anspruchsvolles Komplettpaket aus Erlangen.</br>Preis inkl. MM-Tonabnehmer € 2.850,00

Zu den Klassikern müssen ganz sicher auch die Produkte des 1978 von Harry Weisfeld gegründeten Unternehmens VPI gezählt werden. Besonders die einpunktgelagerten Tonarme genießen uneingeschränkten Weltruf. Die Grundkonstruktion wird in drei verschiedenen Längen [9, 10.5 und 12-Zoll] produziert. Speziell die Classic-Modelle liefern mit weitem Abstand das beste Preis/Leistungsverhältnis im Sortiment der Amerikaner. Wer einen Plattenspieler mit ungebremster Dynamik, einer saftig-vollmundigen Tieftonwiedergabe und einer extrem stabilen Instrumentenabbildung sucht, wird mit dem VPI ganz sicher sehr, sehr glücklich werden. Da der 10,5 zöllige Tonarm sehr universell mit verschiedensten Tonabnehmern zu kombinieren ist, lassen sich individuelle Charakterwünsche problemlos integrieren. Vom klassischen Denon DL 103, diversen MM oder Moving Iron Abtastern bis zu hochauflösenden Systemen von Benz Micro oder der Ortofon Cadenza Serie ist nahezu jeder Wunsch realisierbar.

<b>VPI Classic 1 Analoglaufwerk</b></br>Masselaufwerk mit einzigartigem Einpunkttonarm</br>Preis ohne Tonabnehmer ab € 3.850,00
Eine Klasse für sich sind die Skulpturen der deutschen Analogschmiede Transrotor. Jochen Räke verbindet qualitativ höchstwertigen Maschinenbau mit einer aufregenden Gestaltung, die oft nicht nur bezüglich der Namensgebung an das Kunsthandwerk hochwertiger mechanischer Uhren erinnert. Neben poliertem Aluminium veredelt Räke zunehmend auch hochverdichtete Kunststoffe wie POM. Doch die Laufwerke begeistern nicht nur durch Ihre eigenständige Optik, sie gelten durchaus als oft unerreichter Maßstab für den Wettbewerb. Spätestens mit der Entwicklung der TMD- und FMD- Plattentellerlager hat sich Räke zu Lebzeiten sein eigenes Denkmal geschaffen. Vereinfacht formuliert schafft Räke mit der TMD- und konsequenter noch mit der FMD-Lagerkonstruktion eine perfekte Isolierung jeglicher mechanischer Störeinflüsse des Antriebsmotors auf den Plattenteller. Die meisten Transrotor Laufwerke lassen sich je nach Budget und Anspruch mit verschiedenen Antriebs- und Tonarmoptionen bestücken. Ab Werk können die Laufwerke vom hauseigenen Transrotor 800-S bis zum SME V Magnesium Referenz-Drehtonarm bestückt werden. Jochen Räke bietet auch subventionierte Komplettpakete an, gerne machen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihren Traumplattenspieler.

<b>Transrotor ZET-3 Analoglaufwerk</b></br>Modulares Traumlaufwerk von Jochen Räke</br>Preis Laufwerk ohne Tonarm ab € 3.200,00





Der Bergmann Audio "Magne" gehört ohne Zweifel zu den beeindruckensten Neuerscheinungen der letzten fünf Jahre. Nicht, das es nicht auch schon andere Laufwerke mit Tangentialtonarmen in der Vergangenheit gegeben hätte. Neben Goldmund, Kuzma und dem Forsell Air Reference haben sich auch andere Hersteller immer wieder an der Herausforderung eines luftgelagerten Tangentialtonarms versucht. Jonny Bergmann ist es allerdings als erstem gelungen dieses Konstruktionsprinzip preislich erschwinglich zu gestalten. Besonders lobend sollte man vor allem die absolut geräuscharm agierende externe Vakuumpumpe erwähnen, die bei einem luftgelagerten Tangentialtonarm unerläßlich ist. An diesem Punkt sind die meisten vorherigen Konstruktionen zum Teil kläglich gescheitert. Die Vakuumpumpe unterstützt auch das Plattentellerlager mit einem gleichmässigen Luftpolster. Die somit dramatisch reduzierten Reibungsverluste ermöglichen dem Magne eine unvergleichlich detailreiche Wiedergabe. Dynamik, Klangfarben, Tonumfang, Auflösung und der einzigartige musikalische Fluß - alles das realisiert der Bergmann Audio Magne ohne jegliche Anstrengung auf höchstem Niveau. Studio45 Klangreferenz!

<b>Bergmann Audio Magne Plattenspieler</b></br>Luftgelagerter Traumplattenspieler</br>Preis Laufwerk mit Tonarm ohne Abtaster ab € 8.700,00
Wer eine homogene analoge Schallplattenwiedergabe realisieren möchte, ist natürlich auf einen entsprechenden Verstärkereingang angewiesen um die fragilen Kleinstsignale der MM- oder MC-Tonabnehmer nach RIAA-Kennlinie zu entzerren und adäquat zu verstärken. Je nach Anspruch und Budget bieten wir Ihnen eine feine Auswahl verschiedener Phonovorverstärker von: Clearaudio, Creek, Einstein, Monk Audio, NAD, Rega und Trigon.

0 Kommentare: