Freitag, 22. November 2013

ANALOG LÄUFT

<b>Rega Plattenspieler RP1 mit Rega-System</b></br>Klangstarker Einstieg in die analoge Welt. </br>Preis ab € 350,00
Das schwarze Gold [Vinyl] dreht ungebrochen seine Runden, selbst die zigfach eingeläutete digitale Revolution scheint dem Anachronismus der analogen Musikwiedergabe nichts anhaben zu können. Mittlerweile gehen sogar die gemessenen Verkaufszahlen wieder spürbar nach oben. Analog hat nichts von seiner ursprünglichen Faszination eingebüßt und das Angebot an klangstarken Abspielgeräten ist so groß wie nie zuvor! Wer sich für einen neuen Plattenspieler interessiert, kann sich im Studio45 ausgiebig beraten lassen und sich seinen Plattenspieler aus einer Vielzahl verschiedener Modelle heraussuchen. Unser Angebot umfaßt zahlreiche Modelle unterschiedlicher Provinienz, Ausstattung, Qualität und verschiedenster Preisklassen. Schon der oben abgebildete Rega RP1, zeigt eindrucksvoll was selbst im Einstiegssegment für spielfertige 350 Euro heute machbar ist. Freilich muß sich der Kunde entscheiden, ob er auf kostenintensive  Komfortmerkmale zugunsten einer besseren Klangqualität verzichten möchte.

<b>Project Audio Xpression Classic mit Ortofon 2M Red</b></br>Wunderschön verpackter Plattenspieler im Holzkleid [Olive]</br>Preis ab € 725,00 inkl. TonabnehmerWer mehr Ausstattung braucht, wird ganz sicher im Sortiment des weltweit größten Herstellers Project Audio fündig. Der im wunderschönen Holzkleid [Olive] eingebettete Project Xpression Classic liegt zwar mit 725 Euro schon im mittleren Preissegment, legt aber bei der Ausstattung und dem Klang deutlich zu. Er bietet eine elektronisch geregelte Geschwindigkeits- umschaltung [33 / 45] und verfügt über einen konisch geformten Präzisionstonarm aus gewebter Kohlefaser. Das MM Tonabnehmersystem Ortofon 2M-Red für knapp 100 Euro ist Bestandteil des Pakets, kann aber auf Wunsch auch mit hochwertigeren Abtastern [gegen Aufpreis] bestückt werden. Mit den Rega Modellen RP3, RP6 und RP8 geht die Klangreise schon in deutlich anspruchsvollere Gefilde. Speziell der RP8 besticht durch seine aussergewöhnlichen Konstruktionsdetails. Neben dem dreischichtigen Glasplattenteller beeindruckt vor allem das federleichte, konsequent um massereduktion bemühte Skellet des RP8. Die Vermeidung von Energiespeichereffekten war und ist immer eines der konstruktiven Lieblingsthemen des geistigen Vaters aller Rega Plattenspieler gewesen. Gegenüber dem RP3 gönnen sich die teureren Rega-Spieler eine externe Regelung des Antriebsmotors. Das kommt einer deutlich gesteigerten Laufruhe und einer besseren Auflösung feinster musikalischer Details nachvollziehbar zu Gute.
<b>Rega RP 8 mit externer Motorsteuerung</b></br>Einzigartige, massereduzierte Konstruktion.</br>Preis ab € 2.500,00 ohne Tonabnehmer <b>Rega RP 6 mit externer Motorsteuerung</b></br>Hervorragender Analogspieler. Studio45 Klangtipp!</br>Preis ab € 1.300,00 ohne Tonabnehmer  
Der Rega RP8 bewegt sich mit einem klangadäquaten Tonabnehmersystem schon in der Region um +/- 3.000 Euro. Da haben sicherlich auch andere Hersteller interessante Angebote im Sortiment. Unter anderem hat sich der Performance DC von Clearaudio in den letzten Monaten nachhaltig in unser Analogherz gespielt. Er ist perfekt verarbeitet und bietet eine vielzahl innovativer Konstruktionsmerkmale. Der bewährte Gleichstrommotor lässt den 40mm starken POM Plattenteller absolut stoisch seine Runden drehen. Das CMB-Keramikmagnetlager ist langzeitstabil und läuft aussergewöhnlich geräuscharm. Mit dem magnetgelagerten Clarify-Carbon Tonarm und dem MM-Tonabnehmer Virtuoso V2 haben die Erlangener ein wirklich unverschämt gutes Klangpaket für unter dreitausend Euro geschnürt.


<b>Clearaudio Performance DC Package</b></br>Anspruchsvolles Komplettpaket aus Erlangen.</br>Preis inkl. MM-Tonabnehmer € 2.850,00

Zu den Klassikern müssen ganz sicher auch die Produkte des 1978 von Harry Weisfeld gegründeten Unternehmens VPI gezählt werden. Besonders die einpunktgelagerten Tonarme genießen uneingeschränkten Weltruf. Die Grundkonstruktion wird in drei verschiedenen Längen [9, 10.5 und 12-Zoll] produziert. Speziell die Classic-Modelle liefern mit weitem Abstand das beste Preis/Leistungsverhältnis im Sortiment der Amerikaner. Wer einen Plattenspieler mit ungebremster Dynamik, einer saftig-vollmundigen Tieftonwiedergabe und einer extrem stabilen Instrumentenabbildung sucht, wird mit dem VPI ganz sicher sehr, sehr glücklich werden. Da der 10,5 zöllige Tonarm sehr universell mit verschiedensten Tonabnehmern zu kombinieren ist, lassen sich individuelle Charakterwünsche problemlos integrieren. Vom klassischen Denon DL 103, diversen MM oder Moving Iron Abtastern bis zu hochauflösenden Systemen von Benz Micro oder der Ortofon Cadenza Serie ist nahezu jeder Wunsch realisierbar.

<b>VPI Classic 1 Analoglaufwerk</b></br>Masselaufwerk mit einzigartigem Einpunkttonarm</br>Preis ohne Tonabnehmer ab € 3.850,00
Eine Klasse für sich sind die Skulpturen der deutschen Analogschmiede Transrotor. Jochen Räke verbindet qualitativ höchstwertigen Maschinenbau mit einer aufregenden Gestaltung, die oft nicht nur bezüglich der Namensgebung an das Kunsthandwerk hochwertiger mechanischer Uhren erinnert. Neben poliertem Aluminium veredelt Räke zunehmend auch hochverdichtete Kunststoffe wie POM. Doch die Laufwerke begeistern nicht nur durch Ihre eigenständige Optik, sie gelten durchaus als oft unerreichter Maßstab für den Wettbewerb. Spätestens mit der Entwicklung der TMD- und FMD- Plattentellerlager hat sich Räke zu Lebzeiten sein eigenes Denkmal geschaffen. Vereinfacht formuliert schafft Räke mit der TMD- und konsequenter noch mit der FMD-Lagerkonstruktion eine perfekte Isolierung jeglicher mechanischer Störeinflüsse des Antriebsmotors auf den Plattenteller. Die meisten Transrotor Laufwerke lassen sich je nach Budget und Anspruch mit verschiedenen Antriebs- und Tonarmoptionen bestücken. Ab Werk können die Laufwerke vom hauseigenen Transrotor 800-S bis zum SME V Magnesium Referenz-Drehtonarm bestückt werden. Jochen Räke bietet auch subventionierte Komplettpakete an, gerne machen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihren Traumplattenspieler.

<b>Transrotor ZET-3 Analoglaufwerk</b></br>Modulares Traumlaufwerk von Jochen Räke</br>Preis Laufwerk ohne Tonarm ab € 3.200,00





Der Bergmann Audio "Magne" gehört ohne Zweifel zu den beeindruckensten Neuerscheinungen der letzten fünf Jahre. Nicht, das es nicht auch schon andere Laufwerke mit Tangentialtonarmen in der Vergangenheit gegeben hätte. Neben Goldmund, Kuzma und dem Forsell Air Reference haben sich auch andere Hersteller immer wieder an der Herausforderung eines luftgelagerten Tangentialtonarms versucht. Jonny Bergmann ist es allerdings als erstem gelungen dieses Konstruktionsprinzip preislich erschwinglich zu gestalten. Besonders lobend sollte man vor allem die absolut geräuscharm agierende externe Vakuumpumpe erwähnen, die bei einem luftgelagerten Tangentialtonarm unerläßlich ist. An diesem Punkt sind die meisten vorherigen Konstruktionen zum Teil kläglich gescheitert. Die Vakuumpumpe unterstützt auch das Plattentellerlager mit einem gleichmässigen Luftpolster. Die somit dramatisch reduzierten Reibungsverluste ermöglichen dem Magne eine unvergleichlich detailreiche Wiedergabe. Dynamik, Klangfarben, Tonumfang, Auflösung und der einzigartige musikalische Fluß - alles das realisiert der Bergmann Audio Magne ohne jegliche Anstrengung auf höchstem Niveau. Studio45 Klangreferenz!

<b>Bergmann Audio Magne Plattenspieler</b></br>Luftgelagerter Traumplattenspieler</br>Preis Laufwerk mit Tonarm ohne Abtaster ab € 8.700,00
Wer eine homogene analoge Schallplattenwiedergabe realisieren möchte, ist natürlich auf einen entsprechenden Verstärkereingang angewiesen um die fragilen Kleinstsignale der MM- oder MC-Tonabnehmer nach RIAA-Kennlinie zu entzerren und adäquat zu verstärken. Je nach Anspruch und Budget bieten wir Ihnen eine feine Auswahl verschiedener Phonovorverstärker von: Clearaudio, Creek, Einstein, Monk Audio, NAD, Rega und Trigon.

Samstag, 16. November 2013

STROM IST DIE BASIS

Wir haben vor geraumer Zeit schon mal in Verbindung mit den famousen HMS Energia-RC-Netzverteilern und den Phonosophie Stromkabeln bzw. Netzleisten über signifikante Qualitätsunterschiede berichtet. Wer beide Ansätze [HMS und Phonosophie] einmal klanglich in seiner Anlage vergleicht, wird erhebliche Unterschiede feststellen. Einig sind sich beide Hersteller jedenfalls bei der Wichtigkeit einer angemessenen Stromzufuhr! HMS Chefentwickler und Inhaber Hans M. Strassner hat mehrfach in diversen Veröffentlichungen und Interviews die technischen Zusammenhänge erläutert. Neben der oft gestellten Frage nach dem Phänomen der letzten 1,5 Meter - gemeint sind aufwendige und zum Teil auch sehr preisintensive Netzkabel - beantwortet Strassner auch die Aspekte der Kontaktqualität von Netzsteckern. Das nachfolgende PDF erklärt auf 10-Seiten alles Wissenswerte rund um dieses Thema.

HMS Beitrag zur Tonmeistertagung 2012 > Download PDF Probleme mit der Stromversorgung

Dienstag, 12. November 2013

DYNAUDIO EXCITE NEU EINGETROFFEN

Auf  der High End in diesem Jahr wurde die überarbeitete Excite-Serie dem Publikum und den zahlreich anwesenden Fachjournalisten erstmalig dargeboten. Rein optisch machten die Auslegerfüße eine gestalterische Veränderung offensichtlich. Auch die durchgängige Furnieroberfläche und der Verzicht auf die graulackierte, abgesetzte Schallwand unterstreichen die gesteigerte Wertigkeit der neuen Excite-Modelle!

<b>Dynaudio New Excite Familienportrait</b>

Schön auch, das die stoffbespannte Frontabdeckung jetzt mit unsichtbar eingelassenen Neodym-Magneten arretiert wird. Die Modellpalette ist etwas gestrafft worden, so gibt es nur noch ein Kompaktlautsprechermodell in der Neuauflage. Die X14 kostet € 1.000,- pro Paar und ist preislich genau in der Mitte der beiden ausgelaufenen Modelle X12 und X16 angesiedelt. Optisch sind alle Schallwandler unverkennbare Dynaudiolautsprecher. Die zum Markenzeichen avancierten Treiber reihen sich nahtlos in das aktuelle Portfolio ein. Neben der 28mm Seidenkalotte kommen weiterhin die einzigartigen, in einem Spritzgussverfahren hergestellten Konus Mittel- und Tieftöner zum Einsatz. Da gab und gibt es nichts zu verbessern! Diese Treiber werden in ähnlicher Bauform auch in den Topserien wie Confidence und Evidence eingesetzt. Aber, auch klanglich haben die Dynaudioentwickler eine nicht unwesentliche Korrektur vorgenommen: Die Chassis und die Frequenzweiche sind ingesamt etwas hochohmiger ausgelegt, so das die Kompatibilität auch mit Verstärker die über etwas weniger Dämpfungsfaktor verfügen signifikant verbessert werden konnte. Die neuen Frequenzweichenfilter kommen auch einer gesteigerten Raumabbildung zu Gute. Unterm Strich kann man die neue Excite-Serie als eine sehr gelungene, liebevolle und vor allem praxisorientierte Überarbeitung bezeichnen. Weiter so Dynaudio!

+++ DYNAUDIO NEW EXCITE VORFÜHRBEREIT ! ++
Excite X 14 Paarpreis 990,00 € oder 49,50 mtl.* > Produktanfrage senden
Excite X 34 Paarpreis 2.190,00 € oder 109,50 mtl.* > Produktanfrage senden
Excite X 38 Paarpreis 2.990,00 € oder 149,50 mtl.* > Produktanfrage senden
Excite X 24 Center Stückpreis 650,00 € oder 32,50 mtl.* > Produktanfrage senden

Gehäuseausführungen
Echtholzfurnier Nussbaum und Palisander
Lack Seidenmatt Schwarz mit schwarzer Abdeckung
Lack Seidenmatt Weiß mit grauer Abdeckung

* 0,0% Finanzierung
Sie wollen schon heute Ihren Dynaudio Lautsprecher bestellen? Kein Problem. Wir finanzieren Ihre Wunschkomponente bei einer Laufzeit von 20 Monaten. Keine versteckte Kosten keine Zinsen.

NULL PROZENT FINANZIERUNG


Aktuell können wir unseren Kunden beim Neukauf von Audio- und Videokomponenten aus unserem Sortiment eine 0% - Finanzierung über unsere Partnerbank Santander anbieten. Es fällt keine Bearbeitungsgebühr an. Die Laufzeit beträgt 20 Monate. Wahlweise ist ein kostenpflichtiger Versicherungschutz ergänzend erhältlich. Fragen Sie uns einfach im Laden nach den Rahmenbedingungen! Achtung: Das Finanzierungsangebot gilt nicht bei Inzahlungnahme in Verrechnung mit einem Neukauf. Auf Kommissions-, Gebraucht- und preisreduzierte Produkte kann ebenfalls keine 0% Finanzierung angeboten werden! Angebot gültig bis 31. Dezember 2013.

+++ 0,0% Finanzierung  keine Anzahlung keine Gebühr 20 Monate Laufzeit +++

NEUE RÖHRE


<b>Ayon Spirit III Vollverstärker mit KT 150 Röhre</b></br>Ein Vollverstärker mit Röhre, Leistung und perfektem Klang!
Flexibler Maschinenraum
Mit der dritten Inkarnation des Ayon Spirit haben die Österreicher es nicht wie sonst üblich bei einem kleinen Update gelassen. Schon das Foto auf der rechten Seite zeigt den aktuellen Spirit mit einer für viele unbekannten Leistungsröhre. Wahlweise kann der Spirit III mit einem KT120 - Quartett oder der brandneuen und leistungsstärkeren Beam Power Tetrode KT 150 aus russischer Fertigung geordert werden. Je nach klanglichen Vorstellungen, Raumgröße und dem Anforderungsprofil der Lautsprecher kann sich der Kunde für eine der beiden Varianten entscheiden. Nahezu alle Ayon Röhrenverstärker eignen sich auch für Nichttechniker - soll heißen, alle elektrischen Parameter die üblicherweise regelmäßig kontrolliert werden sollten stellen sich hier wie von selbst perfekt ein. Die AutoBias-Funktion von Ayon arbeitet zuverlässig und übernimmt auch die kontinuierliche Überwachung der sensiblen Arbeitspunkte. Selbst einen Röhrenwechsel meistert die intelligente Schaltung ohne Anlass der zur Kritik. Das KT150 Quartett liefert im Pentodenbetrieb satte 60 Watt an den Ausgangsklemmen ab. Im etwas leistungsschwächeren Triodenbetrieb sind es immer noch gigantische 40 Watt. Die Leistungsabgabe der KT120 bewegt auf etwa 70%. Roland Kraft kommt in der Stereoplay Ausgabe 12/2013 zu folgender Einschätzung des Ayon Spirit III mit der KT150: "... Wer sehr guten Röhrenverstärkern ein "klangliches Mysterium" bescheinigt, der wird sich beim Ayon Spirit III durchaus befriedigt grinsend zurücklehnen und alle ungerechten Vorurteile gegenüber "Sand" [so nennen Röhrenfreaks die Transistorfraktion] bestätigt finden. Dieser Vollverstärker ist nicht nur leistungsfähig, durchweg präzise und klanglich definitiv extrem gut ausbalanciert, er liefert auch so viel Farbe und Differenziertheit, dass man ins Schwärmen geraten könnte..."  Fazit Roland Kraft: Leistungsfähigkeit, herausragender, betörender Klang und jede Menge technischer Finessen, die dem Nutzer alle Röhrensorgen abnehmen. Ein toller Röhrenverstärker auf höchstem Niveau - genau so, wie man sich das vorstellt. Ohne Zweifel ein Highlight!

+++ Preise Ayon Spirit III +++
Ayon Spirit III mit KT120  - 4.295,00 €
Ayon Spirit III mit KT150  - 4.790,00 €

Dienstag, 5. November 2013

STEREO HÖRTEST-EDITION VOL.II



Mit der Hörtest-Edition Vol. II "In the Spirit of Jazz" hat die Redaktion des Fachmagazins STEREO auf das musikalische Portfolio eines meiner Lieblingslabels zurückgegriffen. Siegfrid Loch ist nicht nur Firmeninhaber, sondern eben auch ein begeisterter Förderer ambitionierter Jazzmusiker.

So finden sich auf dieser gelungenen Compilation unter anderem so bekannte Künstlern wie Nils Landgren [der in den letzten Jahren die Leitung des Berliner Jazzfestivals inne hatte] Lars Danielsson, Michael Wollny, Dieter Ilg, der vietnamesische Gitarrist Nguyên Lê und Bugge Wesseltoft.

Wie die erste Hörtest Edition bietet auch die Vol.II hochkarätige Musikbeispiele in audiophiler Klangqualität und das obendrein in drei verschiedenen Formaten. Neben der 180-Gramm Premium Vinylpressung erhalten Sie die Compilation auch als Hybrid-SACD und in Form FLAC-Files. Die FLAC-Files stehen in Studio Master-Qualität von 24 Bit/96 kHz oder 88.2 kHz, als WAV-Files in CD-Qualität sowie als MP3s (320kbs) zur Verfügung. Als Bonus gibt es die digitalen Booklets der Originalalben, denen die Titel entstammen, dazu. Testen Sie, vergleichen Sie und lassen Sie sich in die Hochbit-Welt entführen - aber vor allem: Genießen Sie die Musik "In the Spirit of Jazz"!

+++ STEREO Hörtest-Edition Vol. II +++
In the Spirit of Jazz  € 49,90 Empfehlung des Studio45

Mehr über das Projekt Spirit of Jazz: In the Spirit of Jazz: Fernab eines festgelegten Stils. Ohne Berührungsängste zwischen den Genres, mit der Lust zu Grenzüberschreitungen. Am Puls der Zeit und

NAD D3020 IM TEST

Der erfolgreichste Vollverstärker aller Zeiten!?
Die Geschichte des erfolgreichsten Vollverstärkers, oder sollte es besser Volksverstärker heißen, ist schon häufiger in diversen Magazinen und Online-Blogs erzählt worden. Trotzdem hat der Ur-3020 natürlich die Marke NAD bis ins heutige Zeitalter für einige Generationen nachhaltig geprägt. NAD - sympathisch, ohne Schnick-Schnack und das hieß damals wie heute auf das Wesentliche reduziert, aber eben richtig gut klingen mußte er natürlich. Gerne durfte der 3020 immer wieder auch als Bolidenschreck gegen die Etablierten Dickschiffe der Branche antreten.

Wenn NAD einem Gerät der neuen DIGITAL CLASSIC Serie diesen vielversprechenden Namen verleiht, dann ist das sowohl eine Ehre wie auch ein Versprechen. Zeitgemäß interpretiert bietet der NAD D3020 bevorzugt digitale Schnittstellen, denn genau aus diesem Umstand zieht der Kleine seinen technischen Vorteil gegenüber den analogen Verstärkerkollegen. Er realisiert vom Eingangssignal bis kurz vor die Lautsprecherausgangsbuchsen einen reinen digitalen Signalpfad.

Carsten Barnbeck schreibt in der STEREO 12/2013 über den NAD D3020: "... Unter dem Strich schlägt sich NAD`s Mini hervorragend. Die Geräte seiner "Zielgruppe" - Computer, Portables, günstige Streamer etc. - gewinnen über ihn deutlich an Transparenz und Platizität ..."

"... So weit die Konzepte des "echten" 3020 und seines jüngsten Enkels auch auseinander liegen mögen, im Geiste sind sie vereint: Zwei Vollverstärker, die perfekt auf die Ansprüche ihrer Zeit zugeschnitten wurden und all das, was man von einem excellenten Amp erwarten darf, unerhört günstig ins Wohnzimmer bringen ..."

Fazit: "... NAD bleibt seinen Stärkern auch in der neuen D-Linie treu: Der D 3020 spielt auffallend musikalisch, schwungvoll sowie kraftvoll und bietet alle Anschlussmöglichkeiten, die man sich von einem Vollverstärker anno 2013 wünschen darf. Sein Preis-Leistungs-Verhältnis ist schlichtweg herausragend!

+++ ALLE NAD D-KOMPONENTEN VORFÜHRBEREIT ! +++
 NAD D 3020 € 499,00

0,0% Finanzierung
Sie wollen schon heute Ihren NAD bestellen? Kein Problem. Wir finanzieren Ihre Wunschkomponente bei einer Laufzeit von 20 Monaten. Keine versteckte Kosten keine Zinsen.

DEVIALET 110 TESTBERICHT

Devialet 110 Testbericht aus der Stereo 11 / 2013

DEVIALET 110 Testbericht
Mittlerweile haben alle namhaften deutschen Fach- magazine mindestens eines der aktuellen Devialet Produkte getestet. In der Ausgabe 11/2013 widmete sich Mathias Böde ausgiebig dem kleinsten Franzosen. So schreibt er folgende Zeilen über die klanglichen Fähigkeiten des Devialet 110: "...Einer leisen, dumpfen Trommel in der „Misa Criolla“ verlieh er körperhafte Präsenz. Man spürte die straff gespannte Tierhaut, das Instrument war „fühlbar“!
Die tiefen Lagen kommen extrem knorrig, kernig und differenziert, aber auch farbig und beweglich. Im luziden „Spiel der Wellen“ aus Debussys „La mer“ drang der Franzose tief in die tonalen Strukturen ein und reproduzierte meisterhaft die flirrende Atmosphäre, die den Reiz dieses Stücks ausmacht. Dabei pflegt der Devialet einen überaus aufgeweckten, wieselflinken und vorwärtsstrebenden Grundcharakter. Im Vergleich zu Symphonic Lines ebenfalls sehr agilem RG9MkIV Reference (um 5700 Euro) wirkte dessen Auftritt gravitätischer, aus einer relaxt zurückgelehnten Position heraus gespielt, während der 110 wie auf dem Sprung lag und sein Temperament hervorkehrte, was die musikalische Spannung unterstrich. Referenzen zeigen das Niveau. Geschmacksfragen? Mag sein! Doch jenseits dieser macht der flache Amp jedem Zuhörer sofort seine Klasse deutlich. Letztlich mussten wir zu unseren Top-Referenzen etwa in Form der superben, leistungs-bepackten Vor-/Endstufenkombi von Accustic Arts für zusammen gut 17.000 Euro greifen, um noch mehr Gelassenheit, räumliche Weite oder Auffächerung zu erhalten, was letztlich nur beweist, dass die Franzosen mit ihrem in jeder Hinsicht revolutionären Verstärker goldrichtig liegen. Devialets 110 empfiehlt sich somit als absolut highendiger Tausendsassa für die neue digitale HiFi-Welt. Man kann ihn sogar mit den Anschlüssen nach unten an die Wand hängen, wobei sich sein Display automatisch umdreht. Wer darüber jetzt noch staunt, fühlt sich bestimmt öftter mal so alt wie ich. Matthias Böde 11/2013 STEREO

Testfazit: Mit dem 110 macht Devialet die Vorzüge des alten D-Premier für eine größere Hörerschaft zugänglich. Das technisch brisante Konzept überzeugt mit hohem Komfort, tiptop Messwerten sowie überragendem Klang. 

Lesen Sie hier den ganzen Testbericht zum Devialet 110 > zum Test Devialet 110


+++ DEVIALET AKTION VERLÄNGERT+++
Aufgrund der ungebrochen großen Nachfrage bietet Devialet weiterhin das DEVIALET AIR Streamingmodul als Bonus beim Kauf der Modelle 110 und 170 an. Sollten neue Termine bzw. das Auslaufen der Aktion bekannt werden, werden wir Sie darüber informieren!

*0,0% Finanzierung
Sie wollen schon heute Ihren Devialet bestellen? Kein Problem. Wir finanzieren Ihre Wunschkomponente bei einer Laufzeit von 20 Monaten. Keine versteckte Kosten keine Zinsen.

Devialet 110 inkl. Streamingmodul € 4.990,00 oder € 249,50 mtl.* Produktanfrage senden
Devialet 170 inkl. Streamingmodul € 6.990,00 oder € 349,50 mtl.* Produktanfrage senden

Inzahlungnahme
Sie möchten Ihren alten Verstärker abgeben? Beim Neukauf eines Devialet Verstärkers unterbreiten wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot zur Inzahlungnahme Ihrer Audiokomponente. Angebot gilt nicht in Verbindung mit einer Finanzierung!

Montag, 4. November 2013

NAD D-SERIE EINGETROFFEN




NEW - Digital Classic Line
Zu Recht stellen sich Hersteller immer wieder die Frage nach einem zeitgemäßen Konzept und manchmal trauen Sie sich auch sowohl inhaltlich wie gestalterisch neue Wege zu gehen. NAD geht da mit seiner DIGTAL CLASSIC LINE getauften Serie mutig voran. Das Design läßt sowohl eine stehende wie auch liegende Betriebsposition zu und beim größten Modell, dem D 7050, dreht sich dann auch das Display automatisch in die Horizontale. Die DIGITAL CLASSIC LINE richtet sich natürlich vor allem an Benutzer die Musik in Form von digitalen Dateien abspielen möchten, also einen Computer, ein iPad oder ein Smartphone als Signalquelle einsetzen. 

Warum also bei der Signalverarbeitung rein digitaler Signale durch weitere Wandlungsschritte unnötige Verluste riskieren? Warum nicht einfach im digitalen Bereich bleiben? Dieser Gedanke wurde im aufsehenerregenden Direct Digital Feedback (DDFA) Verstärker M2 in der Masters Linie im Jahr 2009 konsequent umgesetzt. Der Klang des 6000 Euro Boliden ist bis heute einzigartig. Zahlreiche Auszeichnungen weltweit ermunterten NAD den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. So kam 2012 für 2500 Euro der reine Digitalverstärker C 390DD mit MDC Technologie. Und nun steht die digitale Verstärkung im klassischen NAD Bereich zur Verfügung - in der innovativen Digital Classic Line. Ein guter Zeitpunkt und eine tolle Möglichkeit 40 Jahre Klang-Erfahrung in das neue digitale Zeitalter zu übertragen.

+++ NAD DIGITAL CLASSIC LINE vorführbereit +++
D7050 Digitaler Netzwerk Receiver 899,00 €
D 3020 Digitalverstärker 499,00 €
D 1050 D/A-Wandler 499,00 €

PIONEER IQ4U 2013

Neue Pioneer Premium AV-Receiver eingetroffen!

Wie schon in den vergangenen Jahren zuvor stellt Pioneer zu Beginn der Saison seine neuen AV-Receiver in die Regale seiner Fachhändler. Mit Interesse haben wir auf die Ausstattungsmerkmale geschaut um die 7er-Serie zu beurteilen. Im wesentlichen haben die Pioneer-Entwickler sich auf die Optimierungen der letzen Generation konzentriert. Neben einem 4K-Video-Scaler, der DSD-Wiedergabe sowie einer verbesserten Netzwerk-Integration hat sich die Entwicklungsabteilung vor allem um die feinen Details gekümmert.

<b>Pioneer stellt neue AV-Receiver vor</b></br>Beachten Sie auch die IQ4U Aktion...

Die klanglichen Verbesserungen profitieren von der Verwendung der hervorragenden SABRE 32-Bit Ultra D/A-Wandler von ESS Technology Inc., dem aktuellen Maßstab für audiophile D/A-Wandlung. Der ebenfalls integrierte Audioscaler kann selbst Musik in normaler CD-Qualität auf 192 kHz/32 Bit hochskalieren, um ein Musikerlebnis in höchster Auflösung zu erzeugen. Hierbei werden DSD-Dateien, hochauflösende AIFF-Dateien, Apple Lossless, WAV- und FLAC-Dateien unterstützt. Gleichzeitig ist auch die unterbrechungsfreie Wiedergabe möglich, zum Beispiel von klassischen Stücken oder Konzertaufnahmen.

Auch die Tablet-Bedienung mit der kostenlosen App iControlAV2013 wurde nochmals optimiert. Alle wichtigen Funktionen der AV-Receivers können bequem per Smartphone oder Tablet gesteuert (iOS / Android) werden. Die Version 2013 verfügt über eine neue Benutzeroberfläche mit Finger-Wischtechniken sowie den ECO MANAGER für die Energiespareinstellungen und erlaubt bis zu 4 weiteren Mobilgeräten die Bedienung am gleichen Receiver. Mit PUSH PLAYER können Sie auf die Mediatheken Ihrer streamingfähigen Geräte zugreifen, Wiedergabelisten erstellen und Ihre Musik direkt aus der App heraus an den Pioneer Receiver streamen.

Technisch können die aktualisierten Modelle durchweg überzeugen. Speziell die klanglichen Verbesserungen und die optimierte Netzwerkintegration sowie die Computereinbindung via asnchronem USB-Eingang machen Sinn und sind auf höchstwertigem Niveau umgesetzt worden.  

Pioneer SC-LX 87, LX 77 und LX 57 vorführbereit!

Beachten Sie auch IQ4U-Aktion!

0,0% Finanzierung
Sie wollen schon heute Ihren Pioneer bestellen? Kein Problem. Wir finanzieren Ihre Wunschkomponente bei einer Laufzeit von 20 Monaten. Keine versteckte Kosten keine Zinsen.