Montag, 10. Juni 2013

NEU IM PROGRAMM

<b>Devialet Vollverstärker D-Premier</b></br>Einzigarte Klangqualität und Ausstattung aus Frankreich.</br> UvP. € 12.500,-
Die alljährliche HighEnd Messe in München dient natürlich auch uns der Orientierung und regelmäßig haben wir auf der Rückreise von der HighEnd frische Ideen oder auch konkret neue Produkte im Gepäck. Einige Neueinkäufe haben wir allerdings schon vor der High End 2013 erledigt. So freuen wir uns mit der Marke Devialet den sicher interessantesten Elektronikhersteller der Neuzeit in unser Programm aufgenommen zu haben. Die Entstehungsgeschichte der Firma Devialet ist ebenso beeindruckend wie deren aktuell einziges Produkt. Der D-Premier ist ein vorbildliches Beispiel eines hochgradig intelligenten Schaltungsdesign und gespickt mit einzigartigen Lösungen die von zahlreichen Patenten begleitet werden. Devialets Vordenker, Chefentwickler und Firmeninhaber Pierre-Emmanuel Calmel hat in seiner beruflichen Karriere lange Zeit bei einem Forschungsunternehmen im Umfeld der französischen Telekommunikationsbranche verbracht, bevor er  2004 seinen Job als leitender Entwickler bei Nortel R&D kündigte. Seit 2005 widmete er sich ausschließlich der Realisierung seines persönlichen Traums, die Entwicklung eines neuen, bahnbrechenden Verstärkerkonzeptes. Mit Mathias Moronvalle konnte Calmel einen ehemaligen Arbeitskollegen für seine Vision begeistern und schon bald wurde die ADH® getaufte Verstärkerschaltung geboren. ADH steht für Analog Digital Hybrid und skizziert die verwendete Schaltungstopologie in vereinfachter Form. Er vereint höchstwertige A/D-, D/A-Wandler, einen kongenialen Phonovorverstärker und beherrscht ganz nebenbei auch asynchrones hochauflösendes WiFi-Streaming in Verbindung mit einem Apple-Computer. Auch kann er jederzeit in einen Monoblock oder eine Stereoendstufe als Bestandteil eines im Bi-Amping-Modus angesteuerten Lautsprechersystems verwandelt werden. Und, das alles kann vom Besitzer eigenständig über den Devialet-Konfiguratur selbst vorgenommen werden. Die Softwareveränderungen werden auf einer SD-Karte gespeichert und mit einem Neustart des D-Premier aktiviert. Das ist nicht nur smart, sondern kundenfreundlich und zukunftssicher.  Der D-Premier zählt ohne wenn und aber zu denn absolut besten Vollverstärkern dieser Welt und macht selbst mehrfach teureren Vor-Endstufen Kombinationen das klangliche Leben schwer. Zur diesjährigen HighEnd ist die Vorstellung von zwei preisgünstigeren Modellen geplant. Über genaue Details werden wir nach der HighEnd berichten.

Mit Lautsprechern des amerikanischen Herstellers Martin Logan haben wir dann gleich den zweiten Neuzugang zu vermelden. Dipollautsprecher haben in der Vergangenheit keine Rolle in unserem Sortiment gespielt, auch bedingt durch zahlreiche ästhetische aber auch technische Einschränkungen. Speziell Martin Logan hat aber in den vergangenen Jahren viele Probleme so überragend gut gelöst, das wir an den Neuen, klanglich einfach fantastisch spielenden Modellen einfach nicht vorbeihören konnten. Die ehemals empfindlichen Membranfolien und Statorensysteme sind mittlerweile so alltagstauglich und langlebig, das keine Argumente mehr gegen dieses schwerelose Antriebsprinzip sprechen. Und Dank der perfekt integrierten dynamischen Tieftonunterstützung können die Systeme auch bei wohnraumfreundlichen Abmaßen im Grundton absolut überzeugend aufspielen. Das Hybridkonzept hat Martin Logan über mehr als zwei Dekaden zu einer einzigartigen, jederzeit bruchlos homogenen Einheit entwickelt, die einfach nur als beeindruckend zu bezeichnen ist. Wir haben unsere Vorbehalte und lang gehegten Vorurteile jedenfalls über Bord geworfen und freuen uns jeden Tag über die ansatzlose Energieentfaltung dieser Ausnahmeschallwandler. In unserer Vorführung erleben Sie aktuell die Modelle Elektro Motion ESL, Theos und den mit einem aktivierten Subbassmodul ausgestatteten Superlautsprecher Montis. Hörtermine bitte mit telefonischer Voranmeldung!

Freitag, 7. Juni 2013

ITALIENISCHE MOMENTE



<b>Unison Research Simply Italy</b><br/>Überragende Klangschönheit aus Italien.........


 

Unison Research - Simply Italy

Mit dem Simply Italy möchten wir Ihnen an dieser Stelle den kleinsten Spross der italienischen Audio Manufaktur Unison Research vorstellen. Seit der Gründung des Unternehmens 1987 hat das Team um Firmeninhaber Giovanni Maria Sacchetti zahlreiche faszinierende Projekte ins Leben gerufen und mit dem Simply Italy sorgt erneut ein Produkt aus der Region Venetion nahe der Stadt Venedig für weltweites Aufsehen. Die markanten, runden Naturholzeinsätze auf der Frontplatte verleihen dem Simply Italy ein unverwechselbares Gesicht. Die Propotionen der Gehäuseabmaße und die Anordnung der einzelnen, sichtbaren Baugruppen ergeben eine unglaublich harmonische Silhuette. Ein erster Blick erzeugt dann auch umgehend den gefürchteten Reflex - "den will ich haben". Um es gleich vorweg zu nehmen, der Simply Italy ist natürlich kein Blender der nur durch sein Äußeres  zu begeistern vermag. Mit satten 16 Kilogramm Gewicht zeigt der kleine Italiener wie ernst es ihm mit den inneren Werten ist. Das liebevoll optimierte Konzept setzt auf kurze Signalwege und eine puristische Glaskolbenbestückung. Je eine Vorstufenröhre [ECC-82] und eine im Single-Ended Class A-Modus agierende EL 34 arbeiten den Ausgangsübertragern kanalgetrennt zu. Eine kleine Besonderheit haben die Entwickler dem "einfachen Italienier" aber noch gegönnt. Mit einem Schalter zwischen den beiden Röhrensätzen lässt sich die Über-Alles-Gegenkopplung von wenig auf ganz wenig anpassen. Je nach Lautsprecher führt diese Anpassung zu etwas mehr Kontrolle im Bass oder einem ewas luftigerem Mittelhochtonspektrum. Das der Simply Italy mit seinen 12 Watt an 6 Ohm kein Leistungswunder ist, sollte allen Interessenten bei der Lautsprecherwahl klar sein. Weniger die Kontrolle komplexer Lasten, als der maximal zu erzielende Schalldruck stellt hier die Hürde dar. Aber schon mit einem Wirkungsgrad ab 87dB lassen sich unter normalen Wohnraumbedingungen ausreichende Pegel erzielen. Eine besonders gelungene Verbindung geht der Italiener übrigens mit der Martin Logan Elektro Motion ein. Sollten Sie also einmal in der Nähe sein, lassen Sie sich den Unison Research Simply Italy gerne mal an der kleinen Martin Logan vorführen...

<b>Unison Research Simply Italy</b><br/>Single Ended Class A Triodenschaltung mit EL 34......<b>Unison Research Simply Italy</b><br/>Sinnvolle Anpassung der Über-Alles-Gegenkopplung...<b>Unison Research Simply Italy</b><br/>Wunderschöne Holzakzente auf der Front...

+++ Unison Research vorführbereit +++
Simply Italy 1.998,00 €
S6 MK II ab 3.798,00 €
Sinfonia Limited Edition 5.998,00 €
Performance Limited Edition 11.998,00 €