Donnerstag, 16. August 2012

ZAUBERWANDLER

Die fortschreitende Entwicklung von immer kleiner werdenden, höchst leistungsfähigen integrierten Bauteilen, macht heute Dinge möglich die vor 5 Jahren selbst in den fähigsten Entwicklungsabteilungen so nicht absehbar waren. Der T+A Digital/Analogwandler ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel. Das der DAC 8 das derzeitige Maß der Zunft darstellt, möchte ich schonmal gleich vorweg schicken. Anschlußseitig bleiben auf Digitalebene keine Wünsche offen. Egal ob Sie via Cinch-SP/DIF, AES/EBU-XLR, Toslink-Lichtleiter oder über den asynchronen USB-Eingang Daten einspeisen wollen, der T+A kann es! Um eventuellen Jitterproblemen aus dem Weg zu gehen, hat sich T+A eine clevere wie auch enorm effiziente Signalaufbereitung ausgedacht. Phasenjitter stellt also kein Problem mehr dar. <b>Genialer Digitalwandler von T+A</b></br>Er ist der aktuelle Star in der Klasse bis 5.000,00 Euro</br>Ab sofort in unserer Vorführung!Das Herz des DAC 8 ist die Wandlersektion, in der acht Burr Brown 32-Bit-Wandlerchips neuester Generation Verwendung finden. Die geniale doppelt symmetrische Beschaltung reduziert Nichtlinearitäten und das Restrauschen um nochmals 6dB. Das Ergebnis ist eine praktisch nicht mehr zu überbietende Dynamik, ein perfekter „Schwarzwert“, und eine extreme Linearität und Klirrfreiheit, auch bei kritischen Passagen und kleinsten musikalischen Details. Das Oversampling wird von einem modernen 56-Bit Signalprozessor durchgeführt, für den T+A einmalige, und nur für T+A Geräte verfügbare, Algorithmen mit perfektem Zeitbereichsverhalten entwickelt hat, die auf Bezier-Polynomen basieren: Bezier-Interpolation, Bezier/IIR Kombination. Zusätzlich stehen ein Standard-FIR und ein kurzes FIR Filter zur Verfügung. So kann man je nach Musik individuell das optimale Klangergebnis wählen. Der DAC 8 kann außerdem noch die Absolutphase des Audiosignals auf digitaler Ebene invertieren und so Aufnahmen mit unkorrekter Absolutphasenlage korrigieren. Die analoge Ausgangsstufe stellt das Signal sowohl symmetrisch wie auch asymmetrisch zur Verfügung. Da Entwicklungsleiter Wiemann den DAC 8 auch als direktes Bindeglied zur Ansteuerung von Leistungsendstufen oder Aktivlautsprechern sieht, spendierte T+A dem Wandler auch gleich noch eine über jeden Zweifel erhabene Lautsstärkeregelung.

+++ T+A DAC 8 vorführbereit +++
Mehr über die T+A DAC8 lesen Sie im Test des Hifi-Magazins Audio.
Hier klicken zum öffnen des Audio Artikels >> Audio | Testbericht T+A DAC8

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der deutschsprachigen Internetseite von T+A.
Hier klicken zum öffnen des DAC8 Datenblatts >> T+A Webseite Info DAC8 als PDF