Donnerstag, 16. August 2012

ZAUBERWANDLER

Die fortschreitende Entwicklung von immer kleiner werdenden, höchst leistungsfähigen integrierten Bauteilen, macht heute Dinge möglich die vor 5 Jahren selbst in den fähigsten Entwicklungsabteilungen so nicht absehbar waren. Der T+A Digital/Analogwandler ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel. Das der DAC 8 das derzeitige Maß der Zunft darstellt, möchte ich schonmal gleich vorweg schicken. Anschlußseitig bleiben auf Digitalebene keine Wünsche offen. Egal ob Sie via Cinch-SP/DIF, AES/EBU-XLR, Toslink-Lichtleiter oder über den asynchronen USB-Eingang Daten einspeisen wollen, der T+A kann es! Um eventuellen Jitterproblemen aus dem Weg zu gehen, hat sich T+A eine clevere wie auch enorm effiziente Signalaufbereitung ausgedacht. Phasenjitter stellt also kein Problem mehr dar. <b>Genialer Digitalwandler von T+A</b></br>Er ist der aktuelle Star in der Klasse bis 5.000,00 Euro</br>Ab sofort in unserer Vorführung!Das Herz des DAC 8 ist die Wandlersektion, in der acht Burr Brown 32-Bit-Wandlerchips neuester Generation Verwendung finden. Die geniale doppelt symmetrische Beschaltung reduziert Nichtlinearitäten und das Restrauschen um nochmals 6dB. Das Ergebnis ist eine praktisch nicht mehr zu überbietende Dynamik, ein perfekter „Schwarzwert“, und eine extreme Linearität und Klirrfreiheit, auch bei kritischen Passagen und kleinsten musikalischen Details. Das Oversampling wird von einem modernen 56-Bit Signalprozessor durchgeführt, für den T+A einmalige, und nur für T+A Geräte verfügbare, Algorithmen mit perfektem Zeitbereichsverhalten entwickelt hat, die auf Bezier-Polynomen basieren: Bezier-Interpolation, Bezier/IIR Kombination. Zusätzlich stehen ein Standard-FIR und ein kurzes FIR Filter zur Verfügung. So kann man je nach Musik individuell das optimale Klangergebnis wählen. Der DAC 8 kann außerdem noch die Absolutphase des Audiosignals auf digitaler Ebene invertieren und so Aufnahmen mit unkorrekter Absolutphasenlage korrigieren. Die analoge Ausgangsstufe stellt das Signal sowohl symmetrisch wie auch asymmetrisch zur Verfügung. Da Entwicklungsleiter Wiemann den DAC 8 auch als direktes Bindeglied zur Ansteuerung von Leistungsendstufen oder Aktivlautsprechern sieht, spendierte T+A dem Wandler auch gleich noch eine über jeden Zweifel erhabene Lautsstärkeregelung.

+++ T+A DAC 8 vorführbereit +++
Mehr über die T+A DAC8 lesen Sie im Test des Hifi-Magazins Audio.
Hier klicken zum öffnen des Audio Artikels >> Audio | Testbericht T+A DAC8

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der deutschsprachigen Internetseite von T+A.
Hier klicken zum öffnen des DAC8 Datenblatts >> T+A Webseite Info DAC8 als PDF

Dienstag, 7. August 2012

PRIVATE EDITION TOUR

Die ATC "Private Edition"ist das Ergebnis von Leidenschaft und persönlichem Engagement von Menschen denen das Beste gerade gut genug erscheint. Das die Lautsprecher der Marke ATC keinen Vergleich - selbst mit den aufwendigsten und teuersten Konkurrenzprodukten scheuen müssen - ist wenigen Musikliebhabern bekannt.
<b>ATC SCM 50 A FF Private Edition</b> </br>Beeindruckender Aktivlautsprecher im Lederkleid.
Um den Bekanntheitsgrad der überragenden Schallwandler weiter zu erhöhen, begibt sich Werner Strehl vom deutschen Vertrieb ATR auf Deutschlandtournee. Die exklusive Private Edition Serie verbindet bewährte Technik und Materialauswahl der aktiven ATC 50 SCM mit einer formschönen und höchstwertigen Gehäusekonstruktion, die diesen Lautsprecher zu einem  einzigartigen Erlebnis für alle Sinne macht. Redakteur Malte Ruhnke schreibt im Magazin Audiophile folgendes über die ATC SCM 50 A FF Private Edition: ..." Neben den edleren Endstufen der "FF" beinhaltet die Private-Linie noch ein harmonisch verrundetes, anschmiegsames Gehäuse, wahlweise in Lack oder Echtleder"... ..." Die ATC klingt räumlich immer richtig, sofern man sie nur leicht einwinkelt oder paralell zur Wand aufstellt. Aber zuweilen auch betont sachlich, ohne Effekthascherei. Diese unbestechliche Neutralität muss nicht, aber kann auch enorm Spaß machen. Ich zog Joe Satrianis "Engines Of Creation" aus dem CD-Schrank, namentlich das mit Ultratiefbässen gewürzte "Champagne?". Und siehe da, die ATC federte und swingte nur so durch die Musik"... ..."Doch am meisten brillierte sie mit Neutralität und ihrer süchtig machenden Transparenz. So hörte ich mit ihr viele Stunden bevorzugt große Besetzungen: Brittens "War Requiem" klang ungewohnt dicht und detailliert, doch im versöhnlichen "Agnus Dei" auch noch nie so friedlich und harmonisch"...

<b>ATC Aktivlautsprecher</b> </br>Private Edition.<b>ATC Mitteltonchassis</b> </br>Der beste Mitteltöner der Welt?!<b>ATC Aktivlautsprecher</b> </br> Verstärkermodul mit Kühlkörper.!

+++ ATC PRIVATE EDITION TOUR +++
Freitag den 31. August 2012 ab 14:00 Uhr
Samstag den 1. September 2012 ab 11:30 Uhr

Montag, 6. August 2012

GUT AUFGESTELLT

<b>NORDOST Sortkone</b></br> Die Wunderwaffe für Ihre Audiokomponenten
NORDOST SORTKONE
Die NORDOST "Sort Kone" Resonanzkontroll- module ermöglichen eine einzigartige Optimierung vorhandener Elektronikkomponenten.
Während die meisten Entwickler einen Gerätefuß als Isolations - und Dämpfungseinheit verstehen, wird mit diesem Ansatz das ursprüngliche Problem vollkommen ignoriert. Die für den Klang schädlichste mechanische Energie gelangt nicht von außen in die Geräte, sondern entsteht intern durch Audio- Schaltkreise und Netzteile. Transformatoren, Elkos, aktive Bauteile und Laufwerke - all diese Komponenten resonieren und vibrieren im Betrieb, und diese Vibrationen entstehen genau dort, wo sich das fragile Audiosignal befindet. Daraus resultieren Timing-Fehler und Verschmutzungen, die die Wiedergabequalität drastisch mindern. Der Sort-Kone setzt an genau dieser Stelle an.
Die dreiteilige Konstruktion umgeht dämpfende Gummifüsse an Geräten, und koppelt die Komponenten direkt an den Untergund an, um interne Störenergie abzuleiten.
Sort ist dänisch für schwarz, und Schwärze ist genau das, was die Sort Kones erzeugen: Einen schwärzeren Musikhintergrund, mit stark verbessertem Focus, mehr Klangfarbe, Tiefe, Transparenz und grösserem Dynamikumfang. Das natürlichere und livehaftigere Klangerlebnis lässt ihr System mitreissender spielen.

+++ Vorführbereit +++
Probesets zum Ausleihen stehen ab sorfort zur Verfügung! Bitte telefonisch die Verfügbarkeit abfragen.

Sort Kone AS
Aluminium/Stahl € 65,00 p. Stck.
Sort Kone AS
Aluminium/Keramik € 80,00 p. Stck.
Sort Kone AS
Bronze/Keramik € 135,00 p. Stck.
Sort Kone AS
Titan/Keramik € 350,00 p. Stck.

CREEK EVOLUTION

<b>Creek Evolution 2</b> </br>Überragende Elektronik aus England </br>Unsere Empfehlung für Musikliebhaber.


Wann immer Kunden auf der Suche nach bezahlbaren und klangstarken Produkten unterwegs sind, muss zwangsläufig der Name Creek fallen. Schon mit seinem ersten Verstärker Anfang der achtziger Jahre hatte sich Michael Creek einen legendären Ruf erarbeitet. Neben den Klassikern [Cyrus One, Naim Nait, NAD 3020 und dem Nytech Obelisk] dieser Zeit, war der Creek 4040 Vollverstärker die eigentliche Klangsensation. Mittlerweile agiert Michael Creek ziemlich genau dreißig Jahre in der Hifi-Szene und schafft es trotzdem mit jeder neuen Serie den Hörnerv der zahlenden Kundschafft perfekt zu treffen. Schon bei der Einstiegslinie, der Evolution2-Serie bekommt man genau das, was ein klassisches Creek Produkt ausmacht. Zeitloses Design, eine sinnvolle Ausstattung ohne Schnick-Schnack, optionale Phonoplatinen für MM- oder MC- Tonabnehmersysteme und eben diese ausgewogene und jederzeit sinnliche Wiedergabe jeder Form von Musik. Die Verstärkerleistung ist so bemessen, das selbst eine anspruchsvolle Dynaudio Focus 260 ohne Probleme zu betreiben ist. Wer mehr braucht, greift einfach zum 5350 Evolution-Verstärker und bekommt von allem etwas mehr.

Das Hifi-Magazin "Audio" schreibt folgendes über den Creek Evolution2 Vollverstärker: ..." Da war von Biber bis Stoppok dermaßen viel Luft, Leben und Farbe drin, dass man sich eher an den großen Bruder Destiny als an preislich vergleichbare Vollverstärker erinnert fühlte. Und mit welch einer Selbstverständlichkeit der Evo die wogende Klangpracht von „Siegfrieds Rheinfahrt" oder die quirligen Holzbläser-Figuren im Scherzo von Beethovens Neunter in den Hörraum zauberte – das machte das Abhören der aktuellen Titel-CD „AUDIO pure music Vol. 1" zum puren Vergnügen.
Dieser in England erdachte und in Fernost gefertigte Verstärker sprengte die bisher für seine Preisklasse gültigen Grenzen.  Mit verblüffender Souveränität reichte der Creek Evo selbst die filigranen Charakter-unterschiede teurer CD-Player weiter an die Boxen, die auch mal das Kaliber einer Revel Performa F-52 (8000 Euro) besaßen. Attacken wie den Einsatz der Solovioline in der „Battalia" setzte der Engländer mit der richtigen Dosis Rasanz und Schärfe – ohne zu übertreiben. Dass bei Brachialpegeln Kontrolle und Prägnanz verloren gingen, trübt den superben Gesamteindruck kaum: 90 Punkte, roter Punkt für den Evo. "...
+++ CREEK vorführbereit +++
Creek Evolution2 Vollverstärker € 875,00 UvP.
Creek Evolution2 CD-Spieler € 875,00 UvP.
Creek 5350 Vollverstärker € 1.475,00 UvP.

Creek Destiny Vollverstärker € 2.100,00 UvP.
Creek Destiny CD-Spieler € 1.980,00 UvP.

Mehr über die Creek Evolution2-Serie lesen Sie im Test des Hifi-Magazins Stereoplay.
Hier klicken zum öffnen des Stereoplay Artikels >> Stereoplay | Testbericht Creek Evolution2