Mittwoch, 20. Juni 2012

BESSER ODER ANDERS?

Für die meisten Hifi- und HighEnd-Interessierten dürfte der Lautsprecherhersteller Genelec wohl eher unbekannt sein. Was vor allem an dem fehlenden Engagement der Finnen in diesem Segment lag. In den letzten Jahren ließen die ausgelasteten Kapazitäten einfach keine Expansion zu. Weltmarktführer zu sein, hat eben auch seine Schattenseiten. Der Innovations- und Preisdruck im Profisegment ist hart, geht es oft nicht nur um ein Pärchen Lautsprecher sondern um eine komplette Studio- oder Regieausstattung eines Rundfunksenders. Doch das Genelec-Team möchte auch dem anspruchsvollen Musikliebhaber in den Genuss einer überragenden Wiedergabequalität bringen, jedenfalls in der näheren Zukunft. Entsprechende Maßnahmen wurden mit der Teilnahme an der diesjährigen High End und an der High End on Tour in Darmstadt eingeläutet. Die Qualität der Genelec-Lautsprecher sorgt jedenfalls regelmäßig für ungläubiges Staunen bei uns im Laden. Sowohl was die etwas ungewöhnliche Gestaltung betrifft, vor allem aber wegen ihrer atemberaubenden Dynamik und ihrer Maßstäbe verschiebenden Klarheit.
<b>Genelec 8250a</b> </br>Überragender Kompaktlautsprecher </br>Einzigartige Dynamik und Klarheit.
Wie die finnischen Ingenieure das schier unglaubliche geschafft haben, dazu im Einzelnen.  Maximale Kontrolle durch Aktivtechnik. Selbst der kleinste Genelec Lautsprecher, die SYNO 10, gerade einmal 18cm hoch, ist mit einem diskreten zweikanaligen Verstärkermodul samt aktiver Filterung ausgestattet. Nur so kann laut Genelec diese beeindruckende  Dynamik und Klangfülle gewährleistet werden. Teil zwei der Erfolgsgeschichte ist das Gehäuse. Die einzigartigen, zweiteiligen Aluminium-Druckguss-gehäuse sind extrem verwindungssteiff, resonanzarm, antimagnetisch, speichern auf Grund ihres geringen Gewichts keine Energie und agieren obendrein noch als perfekter Kühlkörper für die integrierten Leistungsverstärker. Die Formgebung ist das Ergebniss zigfacher rechnergestützter Simulationen zur Optimierung der Schallabstahlung. Kantenreflexionen und Beugungseffekte konnten aufgrund der abgerundeten Gehäusekanten auf ein Minimum reduziert werden. Um eine köhärente Schallabstrahlung zu erzielen, werden Hochtöner und/oder koaxiale Mittelhochtsysteme mit einer Schallführung bzw. einem Waveguide versehen. Natürlich gibt es weitere beteiligte Details, doch am Ende zählt das Ergebnis und das sollte jeder einmal gehört haben. Schlicht überragend!

<b>Genelec auf der High End on Tour</b> </br>Genelec im Größenvergleich!<b>Genelec Syno 10+</b> </br>Die perfekte Lösung für Ihren Schreibtisch <b>Genelec</b> </br> Im Studioalltag nicht mehr wegzudenken,</br>hier mit Mikrofon zur optionalen Raumeinmessung

+++ GENELEC vorführbereit +++
Mehr über die Genelec 8260a lesen Sie im Test des Hifi-Magazins Stereoplay.
Hier klicken zum öffnen des Stereoplay Artikels >> Stereoplay | Testbericht Genelec 8260a

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der deutschsprachigen Internetseite von Genelec.
Hier klicken zum Besuch der Genelec Webseite >> Genelec Webseite